Zimmer und Suiten


Individual Lifestyle

Das Member of Design HotelsTM reiht sich nahtlos in das Portfolio der beiden Eigentümer Micky Rosen und Alex Urseanu ein.
Es besticht mit Individualität und persönlichem Service für einen kleinen Kreis, das Design immer mit Anspruch auf Exklusivität und Innovation.

Kategorien

Die 13 individuellen Zimmer verfügen über alle Annehmlichkeiten, die anspruchsvolle Gäste von einem Design Hotel erwarten dürfen. Ausgewählte Materialien, modernes Interieur und die luxuriös ausgestatteten Badezimmer untermalen das Bild von stilvoller Behaglichkeit.

In Anlehnung an die historische Bedeutung der Gerbermühle, die sie durch Goethes’ Besuche erhalten hat, wurden die 6 Suiten nach Persönlichkeiten benannt, die das Leben des Dichters und Denkers bereichert haben. Die Suiten sind so einmalig wie ihre Namensgeber. Jede für sich ein unverwechselbares Einzelstück mit eigenem Charakter.

ADD ONS

  • Welcome Drink
  • WLAN
  • Mineralwasser
  • Klimaanlage
  • Marshall Music Box
  • SPG Rewards

Standard

DOPPELZIMMEr

  • 21-25 qm
  • Queen- oder Kingsize Bett
  • Bad mit begehbarer Dusche
  • Blick zum Hof oder Main

BUCHEN

Superior

Doppelzimmer

  • 27-30 qm
  • Kingsize Bett
  • Bad mit begehbarer Dusche
  • Blick zum Main oder Skyline

BUCHEN

Charlotte

Junior Suite

  • 45 qm
  • 1. Obergeschoss
  • Kingsize Bett
  • Wohn- und Schlafzimmer
  • Bad mit begehbarer Dusche
  • Blick zum Main und Hof

 

Charlotte & Goethe

Charlotte von Stein war Hofdame der Herzogin Anna Amalia. Sie schwärmte und verehrte Goethe. Im November 1775 lernten sich beide persönlich kennen. Goethe war sofort hin und weg, obwohl sie sieben Jahr älter und bereits Mutter von sieben Kindern war. Goethe rang verzweifelt um ihre Gunst, denn Charlotte reagierte, trotz anfänglicher Schwärmerei, eher reserviert. Als Goethe zu seiner 2-jährigen Italien Reise aufbrach, erhielt die Beziehung einen nachhaltigen Bruch. Erst viele Jahr später entwickelte sich aus der damaligen verbotenen Liebelei eine Freundschaft, die bis zum Tod Charlottes anhielt.

BUCHEN

Lili

Junior Suite

  • 45 qm
  • 2. Obergeschoss
  • Kingsize Bett
  • Wohn- und Schlafbereich
  • Bad mit begehbarer Dusche
  • Blick zum Main und Hof

 

Lili & Goethe

Lili Schönemann ging als Goethes Verlobte in die Literaturgeschichte ein. Goethe lernte die damals 16-Jährige bei einem Hauskonzert ihrer Familie in Frankfurt kennen und lieben. Kurz danach verlobten sich die beiden, doch bereits nach einem halben Jahr wurde das Eheversprechen aufgrund ihrer ablehnenden Elternhäuser wieder gelöst. In „Lilis Park“ und weiteren Texten schwärmte Goethe von seiner innigen wenn auch kurzen Liebschaft und noch im hohen Alter von 80 Jahren offenbarte er: „Lili war die erste, die ich tief und wahrhaft liebte, und vielleicht war sie auch die letzte.“

BUCHEN

Friedrich

Junior Suite

  • 43 qm
  • 2. Obergeschoss
  • Kingsize Bett
  • großes Schlafzimmer
  • Bad mit begehbarer Dusche
  • Blick zum Hof
  • Gaubenfenster

 

Friedrich & Goethe

Goethes Großvater Friedrich Georg Goethe lebte als gelernter Tuchmacher einige Zeit in Lyon und lies sich nach der Aufhebung des Ediktes von Nantes als strenggläubiger Lutheraner in Frankfurt als Schneidermeister nieder. Nachdem seine erste Ehefrau verstarb, heiratete er die bereits ebenfalls verwitwete Cornelia Schelhorn und bekam mit ihr drei Kinder. Eines davon war Johann Caspar Goethe, der Vater von Johann Wolfgang Goethe.

BUCHEN

Johann Jakob

PARK Suite

  • 52 qm
  • 3. Obergeschoss
  • Kingsize Bett
  • getrennter Wohn- und Schlafbereich
  • Bad mit begehbarer Dusche
  • Blick zum Park

 

Johann Jakob & Goethe

Johann Jakob von Willemer war Frankfurter Bankier und Autor. Als Förderer des Frankfurter Theaters war Goethe sein großes Vorbild und es entstand sehr früh eine enge Freundschaft. Bereits im Alter von 24 Jahren war er ein vermögender Mann und pachtete die Gerbermühle als Landsitz am Main. Nach zwei Ehen mit 4 Kindern lernte er seine dritte Ehefrau Marianne Jung kennen. Die 16-Jährige Wiener Schauspielerin und Tänzerin wurde von Willemer gegen 2000 Gulden von der Bühne geholt und lebte fortan als Pflegetochter in seinen Haushalt. Goethe war in der Gerbermühle oft zu Besuch und arbeitete hier eng mit Marianne an literarischen Texten. Er schwärmte: „Mondschein und Sonnenuntergänge; die auf Willemers Mühle … unendlich schön“. Als 18-Jährige wurde Marianne vermutlich die Lebensgefährtin des damals 42-Jährigen Willemer und nach 12 Jahren wurde die kinderlose Verbindung legalisiert. Marianne übernahm die Pflege von Willemer als er im Alter von 77 Jahren einen Schlaganfall erlitt. Sie überlebte ihn um 22 Jahre.

BUCHEN

Johann Wolfgang

Balcony Suite

  • 85 qm
  • 3. Obergeschoss
  • Kingsize Bett
  • Schlafzimmer mit angeschlossenem Bad
  • Wohn- und Esszimmer mit Kamin
  • überdachter Balkon
  • Gäste WC
  • Blick zum Main und Hof

 

Johann Wolfgang von Goethe

Im Sommer 1814 reiste Goethe nach vielen Jahren wieder in seine Heimat Frankfurt. Dort folgte er der Einladung seines Jugendfreundes Johann Jakob von Willemer in seinen damaligen Landsitz am Main, der Gerbermühle. Hier verliebte er sich in dessen junge Ziehtochter Marianne. Sie wurde ihm zur Muse und, wie sich nach seinem Tod herausstellte, auch zur Mitautoren seiner Dichtung „West-östlicher Divan“. Bei seinem letzten Treffen im Jahr 1815 sah er Marianne wie auch seine Heimat ein letztes Mal.

Weitere Infos zu Goethes Zeit in der Gerbermühle erhalten Sie hier.

BUCHEN

Marianne

Maisonette Suite

  • 89 qm
  • 2. und 3. Obergeschoss
  • Kingsize Bett
  • Eingangsbereich mit Wohnzimmer mit angeschlossenem Essbereich
  • im Obergeschoss separates Schlafzimmer sowie Badezimmer mit Badewanne
  • Gäste WC
  • Blick zum Hof

 

Marianne & Goethe

Marianne Jung siedelte im Alter von 14 Jahren aus Österreich als Schauspielerin und Tänzerin nach Frankfurt über und wurde später die dritte Ehefrau des Frankfurter Bankiers Johann Jakob von Willemer. In Frankfurt lernte sie auch Willemers engen Freund Goethe kennen. Willemer lud ihn zu einem Besuch auf seinem Landsitz, der Gerbermühle, im Jahr 1815 ein. Hier verbrachte er über einen Monat. Zwischen Marianne und ihm entstand ein lyrischer Dialog und nach seiner Abreise gab es weitere zahlreiche Liebesgedichte zwischen den beiden. Ende September 1815 sahen sich sich ein letztes Mal bei einem Treffen in Heidelberg. Danach gab es bis zum Tod Goethes lediglich Briefwechsel. Unter den zahlreichen Musen Goethes wurde Marianne die einzige Mitautorin eines seiner Werke. Darüber schwiegen beide allerdings bis zu seinem Lebensende.

BUCHEN

Zimmer und Suiten

The man behind the lenses

Kai Stuht ist ein Individualist und emotionaler Querdenker.

Peek Inside

Restaurant

Picknick

Für Hotelgäste und Locals: Unsere perfekte Lage am Mainufer bietet zahlreiche Orte für ein Picknick zu zweit, mit der ganzen Familie oder mit Freunden.

Peek Inside

Zimmer und Suiten

MAKE LOVE

Ob verliebt, verlobt oder verheiratet. Unser Make Love Package ist die perfekte Auszeit vom Alltagstrubel.

Peek Inside

Zimmer und Suiten

SPG

Die Gerbermühle ist Teil des Starwood Preferred Guest (SPG) Programms. Unsere Members erhalten die SPG Vorteile bei DesignHotels.

Peek Inside